sunpower solar array in field with green grass

Saubere Modulherstellung für sauberen Strom

Erfahren Sie, wie SunPower seine nachhaltigen Praktiken im Jahr 2018 verbessert hat.
Über SunPower
Solartechnologie

Wir von SunPower wollen nicht nur die effizientesten Module der Branche herstellen, sondern auch bei ihrer nachhaltigen Produktion neue Maßstäbe setzen. Mit anderen Worten: Wir liefern Module, deren Herstellung so sauber ist wie der Strom, den sie erzeugen.

Am diesjährigen Tag der Erde möchten wir auf bestimmte Daten unseres aktualisierten Kennzahlenberichts 2018, eingehen, die belegen, dass unsere Kunden die Welt in puncto Energie verändern.

Umweltbilanz unserer Produkte 2018 – aktueller Stand

Weltweit nutzen SunPower Kunden mittlerweile Module mit einer Gesamtleistung von über 10,3 GW. Damit werden insgesamt rund 75 Terawattstunden saubere Energie erzeugt – und somit 43,6 Millionen Tonnen CO2 vermieden. Um diese Zahlen zu veranschaulichen: Hätten wir ein Jahr lang 11 Millionen Fahrzeuge von den Straßen genommen, hätten wir genauso viel CO2-Emissionen vermieden1Rechner für Treibhausgasäquivalenzen der US-Umweltschutzbehörde, https://www.epa.gov/energy/greenhouse-gas-equivalencies-calculator..

Die Nachhaltigkeitsvorteile von SunPower rühren von unseren branchenweiten Spitzenwerten hinsichtlich hohem Wirkungsgrad und niedriger Degradationsrate her2Basierend auf den Angaben in Datenblättern auf den Websites der führenden 20 Hersteller gemäß IHS (Stand: Januar 2019).. Durch die Erzeugung von 60 % mehr Energie als mit herkömmlichen Modulen (auf der gleichen Fläche) in den letzten 25 Jahren3SunPower 360 W liefert im Vergleich zu einem herkömmlichen Modul auf gleicher Modulfeldgröße (260 W, 16 % Wirkungsgrad, ca. 1,6 m2), 4 % mehr Energie pro Watt (gemäß Modulcharakterisierung durch externe Quellen und PVSim), 0,75 % langsamere Degradation pro Jahr (Campeau, Z. et al. „SunPower Module Degradation Rate“, SunPower-Whitepaper, 2013). profitieren unsere Kunden von Solarlösungen, die sich durch einen geringen Platzbedarf und eine sehr gute Umweltleistung auszeichnen. Mit der höheren Gesamtmenge an Energie über die Lebensdauer lassen sich außerdem deutlich mehr Treibhausgasemissionen ausgleichen.

Mit der Entscheidung für SunPower®Module trugen unsere Kunden im Jahr 2018 zu folgenden Erfolgen bei:

  • erzeugte Solarenergie: 14,5 Terawatt (+24 % gegenüber 2017)
  • vermiedene CO2-Emissionen: 9,0 Millionen Tonnen (+18 % gegenüber 2017)

Produktnachhaltigkeit von SunPower 2018 – aktueller Stand

Solarmodule erzeugen Energie auf nachhaltige Weise. Doch uns von SunPower genügt das nicht: Wir wollen sicherstellen, dass unsere Herstellungsverfahren genauso nachhaltig sind wie die Energie, die unsere Produkte erzeugen. Wir verfolgen die Vision eines Kreislaufmodells, bei dem Ressourcen (Energie, Wasser und Materialien) mit Bedacht ausgewählt und zunächst konserviert und dann solange wie möglich genutzt werden. Wir sind Vorreiter bei den Bemühungen um Nachhaltigkeit rund um diese Idee der Kreislaufwirtschaft. Deshalb verwenden wir vorzugsweise hochgradig recycelbare Komponenten: Beim Glas entspricht dieser Anteil 24 %, beim Rahmen 20 % – diese Komponenten machen zusammen etwa 85 % des Gewichts eines SunPower Moduls aus. Außerdem sind wir der erste und einzige Solarhersteller, der seine Modulmaterialien über das Declare-Label deklariert. SunPower ist zudem Mitbegründer von PV Cycle, dem einzigen freiwilligen Rücknahmeprogramm für PV-Solarmodule in Europa.

Unsere Kennzahlen für 2018 zeigen, dass nicht nur unsere Module, sondern auch unsere Herstellungsverfahren effizient sind. Nachdem unsere Produkte Hunderte von Neukunden beim Senken von Emissionen unterstützt haben, konzentrieren wir uns jetzt darauf, unsere eigenen Emissionen zu verringern. Außerdem haben wir weltweit die Umweltbelastung durch unsere Herstellung sowie unseren Energie- und Wasserverbrauch reduziert und die Effizienz unserer Prozesse gesteigert. Folgende Zahlen belegen den Fortschritt von SunPower bei der Nachhaltigkeit seiner Verfahren im Jahr 2018:

  • Treibhausgasemissionen: Senkung der CO2-Emissionen/MW um 11 % (Emissionskategorien Scope 1 und 2)
  • Gesamtenergieverbrauch: Senkung der verbrauchten MWh um 14 %
  • Angefallener Feststoffabfall: Senkung um 13 % (Abfallmenge in Tonnen)
  • Recycling-Anteil bei Feststoffabfall: 89 %

Natürlich bleibt noch viel zu tun. Aber wir sind stolz auf unsere Erfolge bei der Nachhaltigkeit und hoffen, dass unsere grundlegende Entscheidung für mehr Nachhaltigkeit auch unsere Kunden mit Stolz erfüllt.

Bereits in diesem Januar erhielt unser Werk im mexikanischen Mexicali für die komplette Vermeidung von Deponie-Abfall von NSF Sustainability erneut das Zertifikat „Zero Waste to Landfill“. Das bedeutet, dass weniger als 1 % der Abfälle dieses Werks – dessen Produkte in Europa ausgeliefert werden – auf der Mülldeponie landen. In anderen Worten: Über 99 % des Abfalls werden auf andere Weise verwertet. Außerdem haben wir in diesem April unsere Declare-Labels für alle Maxeon® Gleichstrommodule aktualisiert. Schließlich haben wir unsere Verpflichtungen aus der Richtlinie des globalen Rücknahme - und Recycling-Programms von SunPower erfüllt.

Wie auch unsere Kunden engagieren wir uns dafür, die Welt in puncto Energie zu verändern. Gemeinsam können wir wirklich etwas bewegen. Wir sind fest überzeugt: Noch nie zuvor waren in diesem Punkt die Zukunftsaussichten so gut wie heute.