Leistung und Wartung von Solarmodulen im Winter

How to remove snow from your solar panels

In den letzten 30 Jahren haben wir unsere Solaranlagen in jedem Klima auf der Welt installiert, sogar auf einer Expedition in die Antarktis.

Hier sind einige Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen über die Leistung und die Wartung von Solarmodulen während der Wintermonate.

Wie funktionieren Solarmodule im Winter?

Da Solarmodule mit Licht und nicht mit Wärme arbeiten, ist es gleichgültig, wie kalt es draußen wird. In der Tat funktionieren Solarzellen bei kühleren Temperaturen sogar besser, als bei sehr hohen Temperaturen.

Werden meine Solaranlagen im Winter überhaupt Strom erzeugen, da es dann ja oftmals bewölkt ist?

Ja. Auch wenn es draußen bewölkt ist, werden Ihre Solarmodule weiterhin Strom produzieren. Solange es hell ist, wird Ihr System Licht in saubere Energie umwandeln. Da Wintertage etwas kürzer sind, kann nicht so lange Energie produziert werden, wie während der langen Sommertage.

Wenn Sie Solarmodule von SunPower® anderen konventionellen Modulen vorziehen, erhalten Sie ein System, das eine viel höhere Effizienz bei schlechten Lichtverhältnissen gewährleistet. An bewölkten Tagen wird Licht gestreut und in alle Richtungen verteilt. Wir verwenden hochwertiges entspiegeltes Glas, das einfallendes Licht aus allen Winkeln einfängt, und damit viel mehr Sonnenlicht sammelt, als konventionelle Module.1

Und wenn es schneit?

Ihr Installateur wird sicherstellen, dass Ihre Solarmodule in der besten Position angebracht werden, um die maximale Menge an Sonnenlicht zu sammeln. In der Regel wird Ihr System nach Süden, Westen oder Südwesten ausgerichtet installiert. Da die Module glatt sind, klebt der Schnee nicht wie an groben Dachschindeln, sodass er normalerweise schnell und unkompliziert von selbst schmilzt oder abrutscht.

Was passiert, wenn es VIEL schneit?

Es gibt Zeiten, zum Beispiel bei Schneestürmen, in denen sich der Schnee auf Ihrem Dach und auf den Sonnenkollektoren auftürmt. Wenn Sie den Schnee vom Dach entfernen müssen, weil Sie sich beispielsweise Sorgen wegen des Gewichts und der Dauer der Einwirkung machen, empfehlen wir Ihnen, einen Profi zu beauftragen. Informieren Sie diese Personen, wo sich Ihre Solarmodule befinden, sodass die Schneemassen vorsichtig von Ihren Modulen und Ihrem Dach entfernt werden können.

Was passiert bei großen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht?

Extreme Temperaturschwankungen können bei konventionellen Solarzellen und Solarmodulen verheerenden Schaden anrichten. Eine gutes Beispiel für das, was mit einem Solarmodul bei Temperaturschwankungen passieren kann, bietet ein Vergleich mit unseren Straßen. Wenn die Temperatur über dem Gefrierpunkt liegt, kann der Regen in den Asphalt sickern. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gefriert das in den Asphalt gesickerte Wasser und dehnt sich aus, wodurch Risse und schließlich Schlaglöcher entstehen. Konventionelle Solarmodule halten normalerweise den Unterschied zwischen warmen und kalten Zyklen nicht aus, sodass die Solarzellen, Lötstellen und Kupferbänder im Laufe der Zeit Risse bekommen.

Die Solarzellen und Solarmodule von SunPower sind anders konstruiert. Unsere Solarzellen sind so aufgebaut, dass sich an der Vorderseite kein Metall befindet. Die gesamte Oberfläche der Rückseite ist mit einer dicken Kupferschicht überzogen, die mit Zinn beschichtet ist. Eine verzinnte Kupferlösung bedeutet nicht nur viel weniger Korrosion als bei konventionellen Modulen (bei denen Silberpaste verwendet wird), sondern auch eine weitaus geringere Wahrscheinlichkeit, dass die Solarzelle aufgrund von Temperaturschwankungen Risse bekommt. Wo konventionelle Solarzellen Risse und Defekte aufweisen, bleiben die Solarzellen von SunPower ganz und funktionstüchtig. Deshalb bieten wir die beste Kombination aus Leistung und Garantie in der Branche.

Hinweis: Ein „konventionelles Solarmodul“ hat 250 W, 15,3 % Effizienz, eine Fläche von ungefähr 1,6 m2 und wird mit konventionellen Solarzellen hergestellt. „Konventionelle Solarzellen“ sind Siliziumzellen, die viele dünne Metalllinien auf der Vorderseite aufweisen sowie zwei oder drei miteinander verbundene Bänder, die entlang der Vorder- und Rückseite verlötet sind.

  • 1. BEW Engineering, Teil von DNV KEMA, SunPower Ertragsbericht, Januar 2013. Im Vergleich zu einem konventionellen Modul.